Beschwerden der Atemwege

Trocken, feucht, rau, hart, rasselnd, gurgelnd, laut und leise: Husten bei Hund, Katze und Pferd kennt viele verschiedene Töne. Und viele Ursachen. Manchmal steckt dahinter der Reflex, einen Fremdkörper loszuwerden, manchmal eine bakterielle Infektion, deren Erreger wir mithilfe einer Bakteriologischen Untersuchung (BU) nachweisen können. Das ist verpflichtend vor dem Einsatz verschiedener Antibiotika. Wie Proben für eine BU in der Praxis fachkundig entnommen werden, lesen Sie hier. Bleibt der Husten hartnäckig, verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Tieres oder kommen Schnupfen und Nasenausfluss dazu, werden weitere Tests benötigt. Hier erfahren Sie, welche. Übrigens finden Sie neben der Auswahl auf dieser Seite alle Untersuchungen in unserem Analysenverzeichnis. Und natürlich sind wir immer zum persönlichen Austausch für Sie da.

 

 

 

 

Husten beim Hund

Herzbeschwerden, Würmer, chronische Lungenentzündung: Viele Ursachen können wir im Labor abklären. NTproBNP hilft, Beschwerden der Atemwege von denen des Herzens zu unterscheiden. Lungenwurmlarven werden zeitweise mit dem Kot ausgeschieden. Mit spezialisierten Tests, wie dem Trichterauswanderverfahren und der mikroskopischen Untersuchung auf Endoparasiten lassen sich Larven häufig nachweisen. Ein Verdacht auf Herzwürmer wird mit einem Antigentest sowie einem Mikrofilariennachweis überprüft. Alles ausgeschlossen? Dann sollte über eine Lungenspiegelung nachgedacht werden. Wir testen mit unserer zytologischen Untersuchung die Spülflüssigkeit aus einer Lungenspülung (BAL) auf Zellen und Infektionserreger. Wie so ein BAL-Präparat hergestellt wird lesen Sie hier

 
 

 

Katze mit Husten

Das Feline Asthma und die chronische Bronchitis sind die häufigsten Gründe für anhaltenden Husten bei Katzen. Ein großes Blutbild hilft, die beiden Erkrankungen voneinander abzugrenzen. Erhöhte eosinophile Granulozyten sind eher beim Felinen Asthma zu finden. Um herauszufinden, welche Entzündungszellen beteiligt sind und ob eine Infektion vorliegt, untersuchen wir unter dem Mikroskop Spülflüssigkeit aus einer Lungenspülung. Differentialdiagnostisch auszuschließen sind in jedem Fall bei Freigängern eine Lungenwurmerkrankung und bei Tieren mit Auslandsanamnese eine Herzwurmerkrankung

 
 

 

Atemwegsprobleme beim Pferd

Wenn ein Pferd dauerhaft hustet, schwer atmet und eine akute Infektionserkrankung ausgeschlossen ist, liegt der Verdacht auf eine Chronisch Obstruktive Bronchitis (COB) nahe. Neben Pollen sind Schimmelpilzsporen eine mögliche Ursache für asthmatische Reaktionen. Sind außerdem bakterielle Erreger beteiligt, finden wir sie in einer zytologischen Untersuchung, mit der wir Proben aus Nasen- oder Rachenbereich sowie Spülflüssigkeiten aus der Luftröhre (TBS, Tracheobronchialsekret) und den Bronchien (BAL) analysieren. Zusätzlich empfehlen wir unsere Pferdeprofile sowie Serum Amyloid A testen zu lassen, um eine akute Infektion auszuschließen.

 

 

Katzenschnupfen

Katzenschnupfen – trotz Impfung? Das kann passieren. Insbesondere dort, wo viele Katzen zusammen leben, können sich virale und bakterielle Erreger leicht verbreiten. Um den oder die Auslöser zu identifizieren, untersuchen wir einen trockenen Tupfer aus Nase, Rachen oder Bindehaut per PCR auf die häufigsten Katzenschnupfenerreger.

Zum Test